+A A -A

You are hereBericht zum 3. Landesausschuss der Jungen GEW Sachsen - Junge Menschen in altem Gemäuer

Bericht zum 3. Landesausschuss der Jungen GEW Sachsen - Junge Menschen in altem Gemäuer


„Stürmt das Schloss“ singt die Band Tocotronic. Und genau das machten am Wochenende vom 4.-6. April junge Menschen der GEW aus Berlin, Brandenburg und Sachsen im brandenburgischen Übigau. Bei einem gemeinsamen Klausurwochenende vernetzten 

wir uns, lernten uns kennen, hatten gemeinsam Spaß und planten für die Zukunft der Jungen GEW in allen drei Landesverbänden in der Schloßherberge Übigau - der einst schönsten Jugendherberge der DDR, die auch heute noch ihren Charme behalten hat. 
Am Freitagabend bekamen wir Besuch von der sächsischen Landesvorsitzenden Sabine Gerold, mit der wir gemeinsam über die Frage diskutierten, ob und warum Gewerkschaften allgemein und die GEW speziell in unserer Gesellschaft immer noch eine Bedeutung haben, wie sie dieser Rolle gerecht werden können und wie diese Gewerkschaft eine zufriedenstellende Zukunft haben kann.
Am Samstag beschäftigten wir uns in einem World Café weiter mit der Frage, welche Bedeutung die GEW für uns hat, warum wir uns überhaupt gewerkschaftlich engagieren und wo wir für die Zukunft unsere Themen und Schwerpunkte sehen. Außerdem beschäftigen wir uns intensiver mit den Strukturen der (jungen) GEW auf Bundesebene sowie in den Landesverbänden, berichteten von unseren Aktivitäten, erkannten Gemeinsamkeiten und entdeckten in den Unterschieden interessante Aspekte für die Arbeit in unseren jeweiligen Landesverbänden.  
Am Nachmittag nutzten wir das schöne Wetter und die großzügigen Außenanlagen, um uns bei Spiel und Spaß besser kennenzulernen und uns auf eine persönlichere, gemütlichere Art zu vernetzen. In diesem Sinne klang der Abend gemeinsam am Feuer aus, mit Gitarre und jeder Menge Arbeiterliedern.
Am Sonntag stand zunächst die Junge GEW des Landesverbandes Brandenburg im Mittelpunkt des Austausches – es wurden jede Menge Ideen, Anregungen und Unterstützung gesammelt, die nun im Landesverband in Angriff genommen werden können. 
Anschließend gipfelte das gemeinsame Wochenende in der Planung verschiedener Projekte und weiterer Treffen, um die nun begonnene Vernetzung weiter voranzutreiben  und auch über die Landesgrenzen hinweg durch gegenseitige Unterstützung die Arbeit der jungen Menschen in der GEW zu stärken.  
Nach einem produktiven Wochenende verabschiedeten wir uns vom Schloss und zogen mit neuen Ideen und frischer Motivation wieder in unsere verschiedenen Städte, um uns dort mit neuer Kraft an die Arbeit zu machen.

Warum Gewerkschaft?


Anstehende Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen