+A A -A

You are hereRückwärtsrolle: Die Regierung beschließt die Reform der Reform in der Lehramtsausbildung

Rückwärtsrolle: Die Regierung beschließt die Reform der Reform in der Lehramtsausbildung


Das Kabinett hat am 19. Oktober 2010 beschlossen, die 2006 eingeführten BA/MA-Studiengänge für Lehramt wieder einzustellen und stattdessen ein "neues" Staatsexamen einzuführen (vgl. Pressemitteilung SMWK vom 19.10.2010). Demnach sollen in Zukunft Grund- und MittelschullehrerInnen wieder kürzer ausgebildet werden, als beispielsweise GymnasiallehrerInnen. Aus Sicht der Jungen GEW ist das unverantwortlich. Mit der Einführung der BA/MA-Studiengänge und der damit erfolgten Gleichsetzung der Ausbildungsdauer wurde das Lehramt für diese beiden Schularten endlich aufgewertet.

Außerdem soll der Vorbereitungsdienst von derzeit zwei Jahren auf ein Jahr verkürzt werden.  Die Ausgestaltung wird komplett geheim gehalten. Die AG DELISA fordert daher eine transparente Politik in der Planung und einen Einbezug der betroffenden Studierenden und zukünftigen wie derzeitigen LehrerInnen im Vorbereitungsdienst. Im neuen Vorbereitungsdienst müssen demokratische Strukturen geschaffen werden, in denen sich LehrerInnen im Vorbereitungsdienst einbringen können.

Warum Gewerkschaft?


Anstehende Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen