+A A -A

You are here2. Zukunftsforum LehrerInnenbildung - "Augen zu und durch?"

2. Zukunftsforum LehrerInnenbildung - "Augen zu und durch?"


Wer sich nicht bis zum 11.11.2011 angemeldet hat, kann trotzdem gern teilnehmen. Wir haben noch Plätze frei. Für unsere Planung bitten wir darum, das Anmeldeformular ausfüllen. Eine Teilnahme ist jedoch auch ohne Anmeldung möglich.

Seiteninhalt:


Einladung

Liebe Studierende, LehrerInnen im Vorbereitungsdienst und Interessierte,

wir laden herzlich zu unserem 2. Zukunftsforum LehrerInnenbildung ein. Mit dem diesjährigen Programm wollen wir direkt an die erste Veranstaltung vom Oktober 2010 anknüpfen und damit unsere Reihe fortsetzen.
Erneut bieten wir Workshops an, deren Themen sich insbesondere an angehende und junge LehrerInnen richten. Außerdem können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich über Unterschiede des LehrerInnenberufs in den verschiedenen Bundesländern informieren und von einem Anwalt zu rechtlichen Fragen beraten werden.
Neben diesen Angeboten soll die politische Diskussion natürlich nicht zu kurz kommen. Im letzten Jahr stellten wir das Positionspapier der Jungen GEW zum Vorbereitungsdienst* vor. Diesmal sollen konkrete Forderungen, die aus dem Positionspapier abgeleitet wurden, in einer Podiumsdiskussion mit Abgeordneten des Landtages diskutiert werden.
Beim gemütlichen Früh- und Mittagsimbiss besteht außerdem die Möglichkeit miteinander ins Gespräch zu kommen.
Die Kosten werden von der GEW Sachsen übernommen.
Wir freuen uns auf rege Teilnahme.

Junge GEW Sachsen
AG DeLiSa

Samstag, 19. November 2011
9.30 - 17.00 Uhr im
Marie-Curie-Gymnasium Dresden, Zirkusstraße 7.

Teilnahme und Verpflegung sind kostenfrei. Fahrtkosten können für alle GEW-Mitglieder abgerechnet werden.

Wir würden uns freuen, wenn du kommst. Bei Teilnahme bitten wir  um unverbindliche Rückmeldung zur Essens- und Raumplanung über das Anmeldeformular.

 

Programm

9.30 Uhr Kaffee und kleiner Imbiss

10.00 Uhr Begrüßung und Inputreferat
Junge GEW Sachsen und
Dr. Sabine Gerold, Landesvorsitzende
Thema des Inputreferats:
Belastungen angehender LehrerInnen in Studium und Vorbereitungsdienst

10.30 Uhr Erste Workshopphase

12.30 Uhr Mittagspause

13.15 Uhr Zweite Workshopphase

15.15 Uhr Kaffeepause

15.30 Uhr Podiumsdiskussion
u.a. mit den Abgeordneten des Landtages
Dr. Eva-Maria Stange (SPD),
Cornelia Falken (Die Linke),
Thomas Colditz (CDU) und
Dr. Karl-Heinz Gerstenberg (Bündnis 90/Die Grünen)
Moderation:
Michael Bartsch (freier Journalist)

16.45 Uhr Abschluss

17.00 Uhr Ende

 

Workshops

Alle Workshops werden in beiden Workshopphasen angeboten.

Elternarbeit
Cornelia Ruß-Hempel, Dipl. Sozialpädagogin, RuHe Verlag Beratung Fortbildung

Zeit- und Selbstmanagement
Rico Riedel, freier Trainer

Gewaltfreie Kommunikation
Melanie Hassler, Psychologie TU Dresden

Erste Hilfe für den Vorbereitungsdienst
Elisa Schmidt und Christoph Lang, InSeL und Junge GEW Berlin

Neonazismus und Menschenfeindlichkeit in der Schule
Markus Kemper, Kulturbüro Sachsen

16 Länder - 16 Wege? Der LehrerInberuf im föderalen System
Dr. Sabine Gerold, Landesvorsitzende der GEW

Rechtliche Aspekte der LehrerInnenbildung
Thomas Neie, Rechtsanwalt

 

Zu den Personen

Die AG DeLiSa (AG Demokratische LehrerInnenbildung Sachsen) der Jungen GEW Sachsen beschäftigt sich mit Themen, die auf die Verbesserung der Ausbildungsverhältnisse angehender Lehrer-Innen zielen. www.gew-jugend-sachsen.de

Dr. Sabine Gerold
Von 1991 bis 1997 Referentin (u. a. für Tarifpolitik und Hochschule / Forschung) beim GEW-Landesverband, seit 1997 Landesvorsitzende. www.gew-sachsen.de

Thomas Neie
seit 1999 zugelassen als Rechtsanwalt im Zuständigkeitsgebiet der Sächsischen Rechtsanwaltskammer,  Tätigkeitsschwerpunkte sind u.a. Schulrecht, Hochschulrecht und Personalvertretungsrecht. www.neie.de

Cornelia Ruß-Hempel
ist seit 15 Jahren in der Jugendhilfe tätig und sammelte da reichlich Erfahrungen mit Elternarbeit.

Rico Riedel
Diplom-Sozialpädagogik, arbeitet als freier Trainer, Moderator und Prozessbegleiter. Seine Themen sind u.a. Kommunikation, Konflikte, Toleranz, Demokratisches Handeln, Zeit- und Selbstmanagement und Projektmanagement.
www.xing.com/Rico_Riedel2

Markus Kemper
Diplom-Politologe, Ende der 90er Jahre in Brandenburg in der Asylberatung sowie im Mobilen Beratungsteam tätig, seit 2001 arbeitet Markus Kemper beim Kulturbüro Sachsen e.V. in der Mobilen Beratung zum Thema Menschenfeindlichkeit und Neonazismus. www.kulturbuero-sachsen.de

Melanie Hassler
seit 2005 Studentin der Psychologie an der TU Dresden mit den Schwerpunkten Pädagogische Psychologie sowie Arbeits- und Organisationspsychologie, Workshops zu Interkulturellen Trainings, Gewaltfreier Kommunikation, Kommunikationstrainings im Bereich der Erwachsenen- und LehrerInnenbildung, Vorstandsmitglied des studentischen Zuhörtelefons "Nightline Dresden"

Elisa Schmidt
ist aktiv bei der Leipziger InSeL für Selbstbestimmtes Lernen im Forschungs- und Lernbereich Referendariat.
onlineinsel.wordpress.com

Christoph Lang
ist bei der Jungen GEW Berlin aktiv, die regelmäßig Veranstaltungen für LehrerInnen im Vorbereitungsdienst anbietet.
www.gew-berlin.de

 

Anfahrt

Ort: Marie-Curie-Gymnasium Dresden, Zirkusstraße 7
ÖPNV:
Erreichbarkeit über Haltenstellen (Weg siehe Lageplan):
Pirnaischer Platz, Linien 1, 2, 3, 4, 7, 12, 62
Deutsches Hygiene-Museum, Linien 1,2,4,12
Synagoge, Linien 3,7
ab Dresden Hauptbahnhof mit Straßenbahnlinien 3 (Wilder Mann) oder 7 (Weixdorf) bis Pirnaischer Platz

Auto:
von Leipzig:
Abfahrt A4 Dresden-Neustadt, Lommatzscher Straße, Leipziger Straße, Carolabrücke, bei Synagoge links in Pillnitzer, 1. Kreuzung rechts in Zirkusstraße

Parkplatz: siehe Lageplan

Lageplan:

(GIF, 200 kB)