+A A -A

Facebook Newsfeed


Aktuelles


Bist du dabei? Kennenlernabend am 18. Oktober
vom 07.10.2011

Wir laden euch herzlich zu einem Kennenlernabend der GEW Jugend ein. Wir stellen einen gemütlichen Imbiss und wollen uns mit euch austauschen, welche Interessen bestehen, welche Aktivitäten stattfinden und wie die Aktivitäten in Zukunft laufen können.

 
..............................................................................................................................................................................
 

Seminar zum sächs. Hochschulentwicklungsplan am 17.09.2011
vom 11.09.2011

Die DGB Jugend Sachsen lädt in Kooperation mit der GEW Sachsen, ver.di Sachse-Sachsen-Anhalt-Thüringen und der Konferenz Sächsischer Studierendenschaften zur Veranstaltung „Der sächsische Hochschulentwicklungsplan aus studentischer und gewerkschaftlicher Perspektive“ am Samstag, den 17. September 2011 um 10 Uhr, nach Leipzig ein. Die Einladung mit dem Programm findet sich rechts unter  „Service“. Eine Anmeldung ist bis 12. September an die dort angegebene Adresse möglich.

 
..............................................................................................................................................................................
 

Themenabend "Inklusive Pädagogik" am 27.06.2011
vom 12.05.2011

Inklusive Pädagogik setzt sich mit den Problemen der Diskriminierung einzelner SchülerInnengruppen auseinander und fordert die Gleichberechtigung ALLER. In unserem Themenabend wollen wir eigene Erfahrungen austauschen und Wege diskutieren, wie alle SchülerInnen mit ihren eigenen Förderbedürfnissen als gleichwertige Mitglieder des Bildungssystems bestmöglich gefördert werden können.

 
..............................................................................................................................................................................
 

Der Highspeed-Lehrer
vom 07.04.2011

Umstellung der Lehrerausbildung. Diesmal: Die Verkürzung des schulischen Vorbereitungsdienstes

Nein, die sächsische Regierung macht keine halben Sachen. Mit der Umstellung im Lehrerstudium wird nur die Länge des schulischen Vorbereitungsdienstes für alle Schularten mal eben halbiert.

 
..............................................................................................................................................................................
 

Sachsens Regierung stellt erneut Lehrerausbildung um
vom 15.03.2011

Verkürzungen von Grund- und Mittelschulausbildung sowie Vorbereitungsdienst / Ausstieg aus bundesweiten Standards

Angehende Studierende, die ab Herbst in Sachsen das Lehramtsstudium beginnen möchten, werden sich wundern: Statt den erst vor ein paar Jahren eingeführten Bachelor- und Masterstudiengängen können sie nur neu eingeführte Staatsexamensstudiengänge studieren. Das Studium für die Grundschule wird auf 8 Semester verkürzt. Die Dauer des Studienganges für Mittelschule wird nur noch 9 Semester betragen. Gleichzeitig wird das Referendariat von 2 Jahren auf 1 Jahr verkürzt.

 
..............................................................................................................................................................................
 

Dresden 2011: Gemeinsam den Nazis entgegen stellen / Infotelefon der Jungen GEW
vom 16.02.2011

Für den kommenden Samstag, den 19. Februar, rufen die Nazis noch einmal bundesweit zu einem "Trauermarsch" auf, um erneut das Gedenken an die Bombardierung Dresdens vor 66 Jahren für ihre politischen und ideologischen Zwecke zu missbrauchen. Das spektrenübergreifende Bündnis Dresden-Nazifrei plant massive Gegendemonstrationen, um sich dem Naziaufmarsch entgegen zu stellen. Im letzten Jahr konnte dieser gänzlich verhindert werden. Wir wollen uns bei den Blockaden deutlich als GEW präsentieren und richten daher am Samstagfrüh ein Infotelefon ein, um sich vor Ort zusammen zu schließen.

 
..............................................................................................................................................................................
 

Herzliche Einladung zu den Themenabend der Jungen GEW
vom 21.01.2011

Flyer runterladen Ab sofort laden wir immer am 1. Montag im Monat zu einem Themenabend ein. Wir wollen zu verschiedenen Themen ReferentInnen einladen, die uns einen kleinen Input geben und sich anschließend an einer gemeinsamen Diskussion beteiligen.

 
..............................................................................................................................................................................
 

Dresden 2011 - Gemeinsam den braunen Block verhindern!
vom 10.01.2011

Am 13. Februar 2011 werden sich ein weiteres Mal die Bombenangriffe der alliierten Streitkräfte auf die Stadt Dresden jähren. Die tragischen Ereignisse am Ende des grausamen und von Deutschland verursachten Zweiten Weltkrieges nehmen noch immer einen festen Platz im kollektiven Gedächtnis der Stadt ein. Viele Dresdnerinnen und Dresdner betrauern in stiller Andacht jene 25.000 Menschen*, die in den Tagen des 13. bis 15. Februars 1945 ihr Leben durch die Bombardierung verloren haben.

 
..............................................................................................................................................................................
 

GEW Sachsen zur Kooperation von SMKS und Bundeswehr
vom 22.12.2010

In letzter Zeit bemüht sich die Bundeswehr verstärkt um größeren Einfluss in den Schulen. Mehrere Bundesländer haben Kooperationsvereinbarungen mit der Bundeswehr abgeschlossen – seit Dezember 2010 gehört auch Sachsen dazu.

Pressemitteilung der GEW Sachsen vom 21. Dezember 2010.

 
..............................................................................................................................................................................
 

Lehrer dürfen ohne disziplinarische Konsequenzen streiken
vom 15.12.2010

In einem beim Verwaltungsgericht Düsseldorf anhängigen Verfahren klagte eine beamtete Lehrerin gegen eine Disziplinarverfügung der Bezirksregierung Köln. Diese hatte gegen die Klägerin eine Geldbuße in Höhe von 1.500,--Euro verhängt, weil sie im Januar und Februar 2009 an drei Tagen an Warnstreiks der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft teilgenommen hatte.

 
..............................................................................................................................................................................
 

Warum Gewerkschaft?


Anstehende Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen